Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Auswahl bestätigenDetails einblenden Weitere Informationen
Unsere Service-Leistungen rund ums Fahrzeug. Auto Hahne.

Der erste Schnee rieselt in Deutschland meist Ende Oktober.

Jetzt neue Winterreifen!


Der erste Schnee rieselt in Deutschland meist Ende Oktober, die ersten Minusgrade hat das Hamburger Institut für Wetter- und Klimakommunikation bereits im August gemessen.

Höchste Zeit also, dem Auto das richtige Schuhwerk zu verpassen: Winterreifen. Mit ihrem ausgeprägten Lamellenprofil und der weichen Kautschukmischung nehmen sie Eis, Schnee und Matsch sicher unter die Räder.

Schon ab Temperaturen unter fünf Grad Celsius zeigen die Winterprofis, was in ihnen steckt. Spätestens beim Bremsen sind die griffigen Pneus dann im Vergleich zur Sommerware klar im Vorteil.

Warum den Rücken krumm und sich selbst die Hände schmutzig machen, wenn wir Hebebühne und sonstiges Gerät zum Reifenwechsel und Auswuchten parat haben?

Hier werden die Gummis auch gleich auf Risse und Beulen geprüft und die Sommerreifen bei Bedarf zum Überwintern trocken, dunkel und mit 0,5 bar erhöhtem Luftdruck gelagert.

VOM ADAC getestet, sind die besten Winterreifen jetzt auch bei Auto Hahne in Sinzig erhältlich.

Aktuell: Der ADAC Winterreifentest 2015

Quelle: www.adac.de

Für alle, die noch immer unsicher sind: Winterreifen sind seit 2010 bei „Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte“ Pflicht. Sonst drohen ein Bußgeld von 60 Euro und ein Punkt in Flensburg, bei Behinderung erhöht sich die Geldstrafe auf 80 Euro. 

Urlauber mit im Ausland zugelassenen Fahrzeugen sind davon nicht ausgenommen. Auf trockener Straße darf dagegen auch im Winter mit Sommerreifen gefahren werden, geparkt sowieso. Das interessiert vornehmlich Besitzer von Oldtimern und Zweitwagen, aber auch viele „Flachlandtiroler“ auf Alltagstour.